Wochenrückblick. KW47/2015.

Auch diese Woche plätscherte so vor sich hin. Mit einigen „wilderen“ Stellen, die aber schnell vorbei waren.

Gearbeitet. Für eine wichtige Sitzung im Rahmen des Projekts eine Präsentation vorbereitet. Ein paar Besprechungsräume für die Entwicklerkollegen organisiert. An der wichtigen Sitzung teilgenommen und Protokoll geführt. Ansonsten nichts besonderes.

Gewartet. Gemeinsam mit dem Mann. Zum einen am Dienstag, als er zur Herz-CT-Untersuchung war. Routinemäßig, um seine Stents und Gefäße zu kontrollieren. Hier war ich die Begleitperson. Auch, um beim anschließenden Gespräch mit dem Professor dabei zu sein. Vier Ohren hören besser als zwei. Der Professor empfahl eine Herzkatheter-Untersuchung, da ein Stent auf dem CT-Bild etwas auffällig aussah. Dieser Termin war am Freitag. Hier habe ich den Mann aber nur abgesetzt und bin dann ins Büro gefahren. Und habe dort auf Nachricht gewartet. Die kam Gott sei Dank relativ schnell bereits nach zwei Stunden: Alle Stents frei, alles sauber, alles wunderbar! Puh… da fiel nicht nur mir und nicht nur ein Stein vom Herzen!

Gehäkelt. Weiter an der bunten Decke. Sagen wir mal so: Sie wächst.

Geflickt. Eine sehr geliebte Jeans von mir. Nach Jahren des Tragens war an entscheidenden Stellen im Sitzbereich der Stoff durchgescheuert. Und zwar schon seit längerer Zeit. Da ich aus diversen Gründen auch nicht mehr so richtig in die Hose reinpasste, mich aber auch nicht von ihr trennen konnte, hing sie halt im Schrank. Bis jetzt, wo ich vermutlich aufgrund des Fleisch-Wurst-Verzichts wieder in diese Jeans reinpasse. Also aus abgelegten Jeans passende Flicken ausgeschnitten, mit Stoffkleber aufgebracht und an den Rändern mit Zick-Zack-Stich vernäht. Andere geben ein Heidengeld für derart designte Jeans aus – ich mach das einfach selbst.

Gewurschtelt. Die üblichen Haushaltsdinge. Wieder verteilt auf die verschiedenen Wochentage und nicht alles auf einmal. Klappt wunderbar!

Gespielt. Mit dem (noch) jüngsten Familienmitglied. Das war von Samstag abend bis Sonntag abend bei uns, da seine Eltern auf einer Hochzeiten weilten. Wir haben diese gemeinsame Zeit sehr genossen und auch ausgiebig mit dem gerade sehr hoch im stehenden Playmobil 1.2.3 gespielt. Noch ist es mit einem Polizeiauto und einem Gabelstapler getan, aber ich glaube, da kommt zu Weihnachten noch was dazu. Wenn ich mich denn entscheiden kann… 

Gefreut. Über das hervorragende Herzkatheter-Ergebnis des Mannes. Über den Hund. Über das (noch) jüngste Familienmitglied. Über eine weitere recht entspannte Woche. Darüber, dass es jetzt endlich kalt geworden ist. Darüber, dass sich der Herzens-Winterwander-Ort endlich in sein winterliches Kleid geworden hat. Noch neun Wochen – dann bin ich wieder da!

Bilder der Woche. Äh… Keine. Wie ungewöhnlich für mich. Aber ich genieße im Moment eher ohne (Handy)Kamera und speichere Herzensfotos.

Fazit. Eine sehr schöne Woche.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s