Verblüffendes am Freitag. {Menschen und Fahrstühle}

Letzte Woche beschrieb ich ja, wie man in einem von mir aus beruflichen Gründen oft besuchten Gebäude einen Aufzug bestellt. Man wählt das gewünschte Stockwerk an einem Display aus und bekommt angezeigt, welcher Aufzug einen dorthin bringt. Die bebilderte Anleitung finden Sie hier: Klick!

Jetzt ist es so, dass ich seit letztens auch noch in einem anderen Gebäude auf das Aufzugfahren angewiesen bin. Allerdings in einem älteren Haus mit weniger Hightech-Tatsch-Zeugs, sondern mit althergebrachter und bewährter Aufzug-Ruf-Technik mittels Tasten und Knöpfen.

Diese Tatsch-Technik mit Wahl des Stockwerks VOR dem Einsteigen habe ich aber wohl schon so in mir drin, dass ich mir kürzlich im anderen Gebäude zwar mit Hilfe der Aufwärts-Abwärts-Knöpfe einen Aufzug bestellen konnte. Dann jedoch… ich gebe es zu… einen längeren Moment im geschlossenen Fahrstuhl stand bis ich überhaupt merkte, dass der sich gar nicht bewegte. Ich war kurz verwundert, blickte mich suchend nach aufschlussreichen Display-Anzeigen um, fand aber nichts. Und da erst merkte ich es: Ich hatte schlicht vergessen, auf der sich IM Aufzug befindlichen Tastatur die Nummerntaste des Stockwerks zu drücken, in das ich fahren wollte.

MERKE! Die Auswahl der Fahrtrichtung ist hier nicht ausreichend. Man muss auch IM Aufzug das entsprechende Stockwerks-Knöpfchen drücken.

Wenn das jemand beobachtet hätte… einen „Aufzug-Honk“ hätte er mich genannt. 🙂

 

Follow my blog with Bloglovin

Ein Gedanke zu „Verblüffendes am Freitag. {Menschen und Fahrstühle}

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s