Wo ich bei den momentanen Temperaturen jetzt am liebsten wäre. {Traumreiseziele}

Vor einiger Zeit erzählte ich ja mal von meiner Begeisterung für Reisesendungen. Insbesondere für „Wunderschön“ vom WDR. Jener Eintrag endete thematisch quasi im Norden und ist somit eine schöne Überleitung zu meinem zweiten Favoriten: Der „Landpartie“ des NDR. Im Gegensatz zu Wunderschön ist die Landpartie eine Sendung, die sich nicht mit überregionalen Reisezielen, sondern ganz heimatverbunden mit dem Norden Deutschlands befasst. Und das ist ja dann genau mein Thema. Denn wenn auch nicht „Nordisch by nature“ so bin ich auf jeden Fall „Nordisch im Herzen“.

Gerade jetzt wäre ich am liebsten an einem der Nordmeere: Nordsee, Ostsee… egal. Hauptsache ich entkäme diesen Temperaturen und der fast schon subtropischen Luftfeuchtigkeit hier im Rhein-Main-Gebiet. Es würde stets eine leichte Brise über Land wehen, die Temperaturen wären in einem für mich sehr angenehmen Bereich, der Himmel wäre weiter als woanders und überhaupt wäre es halt einfach besser, jetzt dort zu sein. Aber noch muss ich mich bis Oktober gedulden, bis es soweit ist, ich hier stehen und das (Herbst)Wetter auf Sylt genießen werde!

Bis dahin gucke ich eben NDR-Landpartie – notfalls auch in der Wiederholung. Dann freu‘ ich mich, wenn es durch Regionen geht, in denen ich selbst schon war, ich durch die Sendung aber vielleicht doch noch etwas Neues, mir bisher verborgen gebliebenes erfahre. Dann bin ich vorbereitet, wenn ich mal wieder dort hinkomme. Genauso freue ich mich natürlich über Touren durch nordische Landstriche, die ich noch nicht kenne – in die ich dann aber sofort fahren möchte. Hier gibt es einen Überblick über die Sendungen der letzten zwölf Monate.

Dieses Ich-muss-sofort-losfahren-in-den-Norden-Gefühl habe ich allerdings nicht nur beim NDR-Gucken, sondern auch, wenn ich bei meinen ganz persönlichen Blogfavoriten* aus dem und über den Norden und/oder das Reisen generell lese.

In der Nähe bleiben. Eine großartige und sehr nachahmenswerte Idee! Stefanie und Volko können aus beruflichen Gründen nicht immer so lange in den Urlaub fahren, wie sie vielleicht gerne möchten. Bei kurzen Aufenthaltszeiten machen Fernreisen nicht so viel Sinn. Gar kein Urlaub ist natürlich auch keine Option: Entspannung muss sein! Was also tun, wenn man nicht so weit und lange weg kann? Richtig! Man macht Urlaub vor der Haustür. Und das haben Stefanie und Volko denn auch getan: Sie blieben in der Nähe und waren zum Beispiel… auf Sylt. Auf Fehmarn. Am Nord-Ostsee-Kanal. Oder. Oder. Oder. Alles quasi in der Nähe. Großartig!
Darüber hinaus geht Steffi auch gerne. So wie ich. Also zu Fuß. Nicht dieses verkrampft und ungesund aussehende sportliche Gegehe… Da läuft sie dann zum Beispiel mal von Wedel zurück nach St. Pauli. Oder wandert etappenweise auf dem Heidschnuckenweg durch die Lüneburger Heide.
Im Anschluss schreibt sie tolle Berichte mit Insidertipps und macht wunderschöne Fotos. Ein Fest für jeden Norden-Liebhaber. Ich möchte am liebsten jedes Mal mitgehen!

Meerblog. Wie der Name schon sagt: Ein Blog rund um’s Meer. Oder wie Elke selbst schreibt: „inspired by water“. Hier findet die eigene Meeres-Sehnsucht ganz viel Nahrung. Denn es geht um Nord- und Ostsee und deren Orte, Küsten und Inseln. Einladend geschrieben und toll bebildert. Da will man doch sofort nach Langeland oder mal im Winter nach Sankt Peter-Ording. Was ich auch aus eigener Erfahrung nur empfehlen kann. Winter an der Nordsee ist einfach… unbeschreiblich!
Elke berichtet aber nicht nur über Nord- und Ostsee, sondern auch über das Mittelmeer und weckt damit weitere Sehnsüchte. Zum Beispiel auf einen Ausflug nach Genua oder Tapas Testing in Barcelona. Aber egal, worüber Elke schreibt: Hauptsache Meer – toll!

Svendura. Ganz besondere Reiseberichte schreibt Svenja, die ich an sich schon bewundernswert finde. Svenja wandert mit der Enduro. Bevorzugt durch Länder des Nordens. Oder sagen wir mal so: Bevorzugt durch Länder mit rauerem Klima (was ich persönlich auch sehr mag).
Ich liebe ihre Berichte, ihren Schreibstil, ihren Humor. Ich würde jetzt nicht mit dem Motorrad wandern wollen, da ich sowieso keinen Motorradführerschein besitze und auch nicht die Absicht habe, diesen noch nachzuholen. Aber ich kann mir vorstellen, mit dem Wohnmobil ein paar von Svenjas Touren nachzufahren (so ich denn ich ein Wohnmobil hätte). Dann führe ich zum Beispiel nach Irland. Oder Schottland. Oder nach Masuren. Am meisten reizen mich jedoch Schweden und Norwegen, wo Svenja sogar schon mehrfach war: Sowohl mit dem Schiff als auch mit dem Motorrad.
Ihre letzte Reise führte sie aber mal in den „Süden“: Nach Frankreich. Aktuell schreibt Sie an Ihrem unterhaltsamen Tagebuch zu dieser Reise.

Norwegen und Wohnmobil sind denn auch die beiden Stichwörter, die mich zu meinem nächsten Blogfavoriten bringen.

Omniros Kleine Fluchten. Jürgen ist unterwegs mit dem Wohnmobil. Mal mit der kompletten Familie, mal nur zu zweit mit der Gattin. Entweder ganz in heimatlicher Nähe wie hier in meinem geliebten Odenwald und am schönen Rhein. Oder eben auch im Norden. Ganz weit im Norden. In dem Land, das auf meiner Traumreisen-Wunschliste (neudeutsch sagt man jetzt wohl Bucket List) ganz oben steht: Norwegen! Die sensationellen, traumhaften und atemberaubenden Fotos, die Jürgen macht, verstärken diesen Wunsch um einiges: Hammerbilder! Da freue ich mich schon jetzt auf den Bericht und vor allem die Fotos von der kommenden Reise nach Schweden in diesem Sommer.

Und ich freue mich, wenn ich dann auch endlich, endlich mal wieder in den geliebten Norden komme. Ist ja nicht mehr sooo lange hin, bis ich dort bin, im nördlichsten Ort Deutschlands.

Schlussbemerkungen.
Wenn ich einmal groß bin, möchte ich am liebsten mit dem Wohnmobil durch Europa reisen.
Als allererstes würde ich nach Norwegen fahren. Wobei ich gestehen muss, dass ich Norwegen am allerliebsten mal aus allen Perspektiven sehen möchte: zu Lande, zu Wasser, aus der Luft. Das muss gigantisch sein!

Da es wohl noch dauert bis ich einmal groß bin, gucke ich weiterhin meine Lieblings-Reisesendungen und spare für Urlaub an Nord- und Ostsee.

*Es gibt unzählige Reiseblogs. Die ich gar nicht alle kennen, geschweige denn lesen kann.
Die hier aufgeführten sind meine ganz persönlichen Lieblinge.

4 Gedanken zu „Wo ich bei den momentanen Temperaturen jetzt am liebsten wäre. {Traumreiseziele}

  1. Elke

    Dickes Danke, liebe Nicole! Bin auch ein großer Skandinavien-Fan und arbeite dran, noch höher in den Norden zu ziehen. Aber am Meer möchte ich natürlich bleiben. 🙂 Eigentlich ist es so etwas wie der Höhepunkt des Jahres, wenn die Nordsee endlich Badetemperatur hat. (Das war etwas später in diesem Jahr.) Aber du hast so recht, im Winter am Strand zu sein, das ist Magie! Liebe Grüße aus dem Norden, Elke

    Antwort
    1. Nicole Autor

      Ich habe zu danken, liebe Elke. Für deine wunderschönen Posts, die tollen Bilder – man spürt in jedem Beitrag Deine Liebe zu Deinem (momentanen) Zuhause. Die Aussicht auf eine neue Heimat noch weiter im Norden klingt spannend, ich werde das interessiert verfolgen. 🙂

      Herzlich,
      Nicole

      Antwort
  2. Stefanie

    Liebe Nicole, ich bin ganz berührt. Vielen Dank für diese tollen Worte!!! (Norwegen ist übrigens auch mein absolutes Wunschziel. Nur werde ich wohl leider nicht mehr größer :-)) Liebe Grüße (und nochmal: Vielen Dank). Stefanie

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s