Wochenrückblick. KW 23/2015.

Gearbeitet. Drei Tage beim Hauptauftraggeber. Einen Tag als Urlaubsvertretung für die Brückentage bei einem anderen Auftraggeber. Dieser Arbeitstag war so mittel. Was ich ja schon im Laufe des Tages gemerkt hatte. Weil ich mir vorkam wie ein blutiger Anfänger und nicht wie eine versierte Assistentin mit wirklich viel, viel(!) Erfahrung. Ich muss auch zugeben, dass ich mich bei diesem Arbeitgeber nicht wirklich wohl gefühlt habe. Jetzt nicht nur, weil ich da erst zum zweiten Mal einen Tag war und mir die Namen der Kollegen nicht haften bleiben wollten. Sondern auch, weil da so eine seltsame Atmosphäre herrschte. Schon höflich und freundlich, aber so unterschwellig abwartend, taxierend. Seltsam auf jeden Fall.

Nun. Ich werde sehen, ob man mich von dort nochmal anfragt. Ansonsten habe ich ja große Hoffnung in meine Projektvermittlerin, die meinen Wunsch nach einer Stelle mit vier Tagen Vollzeit (also acht Stunden, statt wie aktuell maximal sechs Stunden pro Tag) aufgenommen hat und entsprechend weitergeben wird.

Gewartet. Darauf, dass sich der Mann persönlich bei mir meldet, sobald er seine erneute Herzkatheteruntersuchung und Stent-Implantation überstanden hat. So angespannt wie dieses Mal war ich bei der letzten Untersuchung nicht. Umso erleichterter war ich natürlich, als dann der ersehnte Anruf kam.

Gefeiert. Den Feiertag am Donnerstag. Nach einer gut verlaufenen Stentimplantation und zwei anschließenden problemlosen Tagen im Krankenhaus, war der Mann am Mittwoch Nachmittag entlassen worden, somit hatten wir allen Grund am Feiertag mal einen zu heben. Wir taten das beim traditionellen Waldfest unseres Spielmannszuges. Das herrliche Wetter tat sein übriges für einen gelungenen, entspannten Tag.

Gewurschtelt. Habe ich in der Woche mal nur das Nötigste. Ab und zu mit dem Staubsauger durch die Wohnung, Spülmaschine aus- und einräumen. Aber keine großartigen Hausarbeiten wie Wäsche waschen, bügeln, putzen. Aufräumen musste reichen. Mir fehlte ein bisschen die Zeit (und auch die Lust) aufgrund der Krankenbesuche sowie der Vollzeit-Vertretung der Bereichsleitungsassistenz, die ich seit Mittwoch innehabe. Dazu dann aber in der KW 24 mehr.

Gelungert. Rumgelungert, um korrekt zu bleiben. Und zwar am Samstag. Aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen. Die machen mir immer derart zu schaffen, das kann ich gar nicht beschreiben. Ich war schon froh, dass ich den heißen Freitag arbeitenderweise einigermaßen gut überstanden hatte. Aber am Samstag ging dann leider gar nichts mehr. Gefühlt habe ich den ganzen Tag im halbwegs kühlen Schlafzimmer verbracht und geschlafen. Von mir aus braucht es in unseren Gefilden keine 35 Grad schwüle Sommerhitze. Ich bin mehr der Typ für gemäßigte Temperaturen. Oder wenn schon warm, dann doch bitte immer mit so einer angenehmen Meeresbrise wie an Nord- oder Ostsee. Das ist mein Wetter!

Gegrillt. Das ging bei dem herrlichen Wetter am langen Wochenende natürlich hervorragend. Also soweit man bei unserem Minipupselektrogrill von hervorragend sprechen kann. Es dauert halt, bis das Teil die nötige Temperatur hat. Geschmacklich ist es dann wieder einwandfrei. Dann folgt jedoch die Reinigung. Gut, das hat man bei anderen Grills auch. Aber beim Elektrogrill muss dann die mit Wasser gefüllte Wanne gereinigt werden. Und wir sind jedes Mal heilfroh, wenn wir die Wanne vom Balkon in die Küche bugsiert haben ohne das Laminat im Wohnzimmer zu fluten. Da wäre so ein Gasgrill schon einfacher in der Handhabung.

Gefreut. Über die gut verlaufene Katheteruntersuchung des Mannes. Über leckere Grillsachen. Über Sonnenschein und blauen Himmel. Über Hitze kann ich mich leider nicht freuen. Über ein entspanntes Wochenende.

Fazit. Eine normale Woche. Mit deren Vorkommnissen ich recht gut umgehen konnte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s