Wochenrückblick. KW 20/2015.

Gearbeitet. Dieses Mal mit ein bisschen Abwechslung dadurch, dass ich für zwei Auftraggeber tätig war. Montag bis Mittwoch wie immer als Assistenz der Teamleitung Anwendungsentwicklung. Am Freitag dann als Urlaubsvertretung der Projektassistenz bei einem bekannten US-amerikanischen Immobilienunternehmen. Und das war endlich mal wieder eine richtig schöne Assistenztätigkeit. Telefon, Posteingang bearbeiten, Kuriere bestellen, Informationen weiterleiten, Urlaubsplan erstellen, ein Büro in dem den ganzen Tag das Fenster auf ist – für mich als Frischluftfanatiker ein Traum! Das war eine echte Abwechslung zum momentanen „Hauptjob“.
Ich wünsche mir mehr von solchen Aufgaben und Projekteinsätzen. Besonders schön wäre natürlich ein langfristigerer Einsatz als Projektassistenz.

Gefaulenzt. Das habe ich in der Woche erstaunlich oft. Nicht nur am donnerstäglichen Feiertag, den ich sowas von entspannt und faul zuhause (außer die Hunderunden, da war ich natürlich draußen) verbracht habe, man hat es fast nicht ausgehalten. Aber auch schon am Montag und Dienstag habe ich mir meinen jeweiligen „freien“ Nachmittag nicht selbst vollgestresst und tausend Sachen gleichzeitig erledigt, sondern es ruhiger angehen lassen. Auch mal ein bisschen was liegen gelassen oder besser: Mir für den Feiertag aufgehoben. Da war genug Zeit, um Projektanfragen (tolle Projekte, aber alle schon ab 01.06.2015 oder früher…, wo ich doch erst ab 01.07.2015 wieder zur Verfügung stehen kann) per Mail zu beantworten. Und trotz „Arbeit“ im Heimbüro war der Feiertag wie bereits erwähnt entspannt und faul.

Gebacken. Einen schnellen Apfelkuchen zum Feiertag. Ich hatte nämlich Äpfel, die geschmacklich mehr zum Backapfel- denn zum Essapfel tendierten. Also Äpfel geschnitzt, mit Zitronensaft und Zimt präpariert, einen schnellen Rührteig gerührt, geschnippelte Äpfel reingedrückt und oben drauf verteilt, gebacken, abkühlen lassen, fertig, lecker!

Gegönnt. Am Freitag abend haben der Mann und ich uns nach langer Zeit mal wieder einen Schnitzel-mit-Pommes-Abend in unserer Lieblingsgaststätte gegönnt. Diesen entspannten Teil des Abends hatten wir uns aber auch mehr als verdient. Denn nach einem langen Arbeitstag stand noch ein wichtiges, aber furchtbar anstrengendes familieninternes Gespräch auf dem Plan. Kopfschmerzen galore im Anschluss. Sowie einen Mordshunger. Und dagegen hilft bei mir nur Schnitzel mit Pommes frites.

Gefreut. Über die Woche generell. Die war einfach schön. Natürlich auch diese Woche wieder über meinen leicht durchgeknallten und total verschmusten Hund, der sich – mit Verlaub – den Arsch abfreut, wenn wir rausgehen. Und auch wieder über das jüngste Familienmitglied, das sich schon ganz doll in der ihm eigenen Sprach beschweren kann, wenn es zum Beispiel im Kinderwagen sitzt, aber nichts sehen kann, weil das Dach zu weit vorne ist. Besonders gefreut hat mich der eine Tag Urlaubsvertretung im Projektbüro der Immobiliengesellschaft. Über Schnitzel mit Pommes. Könnte ich ja jeden Tag essen. Außerdem erfreue ich mich immer wieder an tollen Himmels- bzw. Wolkenbildern. Den ganzen Tag könnte ich wie der Hans Guck-in-die-Luft durch die Gegend laufen und den Himmel fotografieren. Für diese Woche soll aber dieses eine Foto genügen.

20150511_201644

Fazit. Eine schöne Woche. Entspannt – abgesehen von einem Termin am Freitagabend. Abwechslungsreich, aber stressfrei. Gerne mehr davon!

Ein Gedanke zu „Wochenrückblick. KW 20/2015.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s