Wochenrückblick. KW07/2015.

Gearbeitet. Fünf Tage, zwischen fünf und sechs Stunden täglich. Wie letzte Woche schon: keine besonderen Vorkommnisse.

Gewartet. Mit dem Zwergkaninchen beim Tierarzt. Unser Karnickel-Opi (9) hat eine Entzündung des Tränen-Nasen-Kanals und irgendwie Husten. Die Versorgung zuhause mit den verordneten Medikamenten klappt so mittel.

Geputzt. Die Wohnung. Eigentlich wollte ich im Rahmen des samstäglichen Putz-Flows auch die Fenster geputzt haben. Das fiel aber aus, weil mir beim normalen Aufräumen der Küche auffiel, dass die dortigen Schubladen ausgesaugt und gewischt werden müssen. Und dann fiel das Sonnenlicht auf die Küchentürfronten… So kam eins zum anderen. Und mir ging irgendwann die Zeit aus (und die Lust). So habe ich das Fensterputzen auf einen Nachmittag in dieser Woche verschoben.

Gebucht. Urlaub in/an den Herzensorten! Im Mai genießen wir endlich wieder die Gastfreundschaft, die Landschaft, die Ruhe, das Krafttanken, dieses Gefühl des Nachhausekommens im Lesachtal. Und im Oktober geht es endlich wieder an die von mir so geliebte Nordsee.
Dass es im Herbst an die See gehen wird, steht schon länger fest. Es war nur noch nicht klar, wohin genau. Cuxhaven? Friedrichskoog-Spitze? Neuharlingersiel? Eine Insel? Aber welche? Oder doch nicht Nord-, sondern doch mal wieder Ostsee? Nachdem ich aber diesen Beitrag gelesen hatte, war das Ziel klar. Die gewünschte Wohnung in List, die wir schon im März 2011 bewohnten, war auch noch frei. Also alles perfekt. Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mich freue!

Genäht. Oder besser: Geflickt. Zum einen das Fastnachtskostüm der großen Tochter. Hier waren sich einige Schlaufen der „Miederschnürung“ am Auflösen. Jetzt hat das Kostüm ganz neue Schlaufen und die eigentliche Besitzerin, von der die Tochter das Kostüm geliehen hatte, hat sich auch gefreut. Und zum anderen habe ich den Babyschlafsack des jüngsten Familienmitglieds repariert. Hier hatte sich am unteren Ende eine Naht aufgelöst. Und da schon ein Fuß durchgepasst hat, habe ich das lieber mal geflickt.

Gefaulenzt. Nach dem Familien-Sonntagsfrühstück den restlichen Sonntag auf der Couch verbracht. Nur unterbrochen vom großen Nachmittagsspaziergang mit dem Hund. Deshalb gibt es auch ausnahmsweise keinen Sonntagskuchen.

Gefreut. Über die Urlaubsbuchungen für Mai und Oktober.Über die saubere Küche. Über den bezaubernden Übernachtungsgast von Samstag auf Sonntag, da die Eltern des jüngsten Familienmitglieds in Sachen Fastnacht unterwegs waren. Über das Familien-Sonntagsfrühstück. Über blauen Himmel und Sonnenschein. Darüber, dass ich endlich mal wieder die Nähmaschine benutzt habe. Wenn auch nur für Kleinigkeiten.

20150214_Blauer-Himmel

Fazit. Eine Woche ohne besondere Vorkommnisse.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s