Tagebuch. WMDEDGT 2014/01

Es ist nie zu spät. Auch nicht, um bei Frau Brüllens „Was machst Du eigentlich den ganzen Tag“-Serie (kurz WMDEDGT – Tagebuchbloggen am 5. eines Monats) einzusteigen. In diesem Sinne: Das letzte WMDEDGT in 2014 wird mein erstes sein. Die Letzten werden die Ersten sein. Bei was auch immer.

Aufstehen. Wie so oft komme ich nicht um die Zeit aus dem Bett, zu der ich das besser sollte. Früher ins Bett gehen könnte helfen. Nehme ich mir ja auch immer wieder vor. Schaffe ich aber nur höchst selten. Oder im Bett nicht mehr lesen. Schaffe ich nie. Ich muss(!) vor dem Einschlafen immer noch lesen. Und seien es nur zwei Seiten (bzw. zweimal Blättern auf dem Kindle). Bis mir halt die Augen zufallen.

Also: ich bin aufgestanden. Anschließend ins Bad. Dann frühstücken. Die Hunderunde hat der Mann übernommen. Der ist aus Gründen etwas freier in seiner Zeiteinteilung und hat mir die morgendliche Hunderunde abgenommen. Trotz aller Trödelei komme ich zu einer Zeit aus dem Haus, die mir ein noch pünktliches Ankommen beim momentanen Auftraggeber ermöglicht. Und da bin ich um 08:15 Uhr schon eine von den Späten. Der eine oder andere Kollege ist zu einer Uhrzeit im Büro, da drehen sich andere noch zwei Mal im Bett um… Meine Arbeit sieht heute so aus: Ein paar Auswertungen aus einem internen System ziehen. Bei positivem Ergebnis weiterleiten. Heute leider kein Ergebnis. Also auch nix weiterzuleiten. Zwei Excel-Sheets bearbeiten, ausdrucken, weiterleiten. Mehr ist es momentan leider nicht. Aber auch mit wenig kann man fünf Stunden rumbringen.

Im Anschluss fahre ich heute ausnahmsweise noch zu einem weiteren Auftraggeber. Dort bin ich normalerweise montags bis donnerstags nachmittags. Diese Woche Montag aber war der Computer, an dem ich arbeite, für Netzwerkeinrichtungen blockiert. Und auf den anderen dort stehenden Computern oder besser: Laptops sind die Programme und Dateien, die ich benötige, nicht drauf. Klingt umständlich? Ist es auch. Lange Rede, kurzer Sinn: ich hole den Montag heute nach und bereite weiter die Buchhaltung des Kunden vor. Belege sortieren, Überweisungen erledigen, Zahlungsein- und ausgänge kontrollieren und im internen System eintragen. Eine kurze und knappe E-Mail des Steuerbüros beantworten: Bitte bestimmte Unterlagen für November 2014 nächste Woche abgeben. Ich denke: „Definiere nächste Woche… meine hat fünf Optionen für einen Abgabetermin…“ Ich bitte schriftlich und sehr höflich (ja, kann ich auch. Man mag es kaum glauben.) um eine genauere Eingrenzung des Abgabezeitpunkts. Auch ich warte nicht nur darauf, dass jemand Unterlagen haben möchte…

Zwischendurch – also zwischen der einen und der anderen Arbeitsstätte – muss ich zum einen im Hessen-Shop ein paar Kleinigkeiten besorgen. Und ich muss dringend etwas essen. Die Worscht Company liegt auf meinem Weg vom „Hesselädche“ zum Arbeitsplatz, Currywurst mit Pommes bietet sich also förmlich an.

Currywurst_Pommes_01

17:00 Uhr. Ich beende den Arbeitstag und mache mich auf den Weg nach Hause.

Es bleibt eine halbe Stunde, um mit dem Mann die Ereignisse des Tages durchzusprechen und das Wochenende ein Stück weit zu planen, bevor er aufbricht zu einer Weihnachtsfeier. Ich fahre ihn, nehme direkt den Hund mit. So kann ich auf dem Rückweg gleich die – heute mal kurze – Abendgassirunde erledigen. Um 19:00 Uhr bin ich wieder daheim und wurschtel mich noch ein bisschen durch den Haushalt: Wäscheberge abarbeiten, Spülmaschine optimiert beladen und einschalten. Eigentlich wollte ich heute noch den Wochenendeinkauf erledigen, aber das habe ich verschoben auf  morgen nachmittag. Mich hat dieser Tag irgendwie geschlaucht, ich möchte nur noch auf die Couch. Und Schokolade. Der Mann wird mich dann schon telefonisch wecken, wenn er abgeholt werden möchte.

In diesem Sinne: Ab auf die Couch unter die Kuscheldecke. Mit Strickzeug (mein Riesen-Dreiecksschal will wachsen) und Nervennahrung. Guten Abend!

Vielen Dank an Frau Brüllen, auf deren Blog die gesammelten Links zu finden sind.
Es hat mir großen Spaß gemacht, mal meinen Tag aufzuschreiben und ich hoffe, dass es im nächsten Jahr weiter geht mit dem WMDEDGT.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s