Wasser überall.

Von oben. Und von unten. Wasserfall at its best sozusagen. Die zweite etwas längere Wanderung unserer Renchtal-Auszeit führte uns zu den Allerheiligen-Wasserfällen im Oppenauer Ortsteil Lierbach. Etwas längere Wanderung deshalb, weil wir aufgrund von Material-Ermüdung dem Mann erst noch ein paar neue Trekking-Schuhe kaufen mussten. Schuhkauf! Juhuu! Für meinen Mann jetzt eher weniger juhuu… Aber selbst er war von diesem wirklich großartigen Schuhgeschäft in Oppenau schwer angetan. Nun dauerte das alles länger als gedacht und deswegen begann die Wanderung später als ursprünglich geplant. Machte aber nichts – Wasser läuft nicht weg. Schon gar nicht, wenn es den ganzen Tag am Stück regnet.

Gut ausgestattet ging es denn also los: die Treppen hinauf entlang der Wasserfälle.

IMG_3445

IMG_3454_01

Viel, viel früher gab es diese Treppen noch nicht. Man erklomm die Felsabstürze per Leiter! Da sind 226 Stufen ein Klacks.

Oben angekommen, erreicht man kurz darauf die Klosterruine Allerheiligen. Für geschichtliche Details verwiese ich nochmal auf den oben bereits erwähnten Link. Wir stärkten uns bei Grillwürstchen und Wandererbier, bestaunten die Ruine und machten uns auch schon wieder auf den Rückweg via Sagenrundweg.

IMG_3464

IMG_3465

IMG_3467

Genossen tolle Ausblicke und wenn es nicht so trüb gewesen wäre, wäre auch die Fernsicht eine bessere gewesen.

IMG_3482

IMG_3480

IMG_3484

Alles in allem eine schöne, nicht sehr anstrengende, entspannende Wanderung. Nächstes Mal dann bitte mit Sonnenschein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s