Sucht.

Nähen kann ja süchtig machen. Finde ich. Denn wenn ich hier im Büro sitze und vielleicht doch das eine oder andere Mal etwas Leerlauf habe, dann wünschte ich, meine Nähmaschine stünde auf dem Nachbarschreibtisch. Und dann kommen mir die tollsten Ideen, welches Täschchen ich aus welchem Stoff unbedingt nähen muss. Da dem aber leider nicht so ist und ich meinen Büro-Leerlauf anders füllen meine Sucht anders befriedigen muss, klicke ich mich eben durchs weltweite Netz und finde tolle Stoff.Dealer. Und wenn schon an meiner Nähmaschine aus diversesten Gründen nichts los ist und ich Ihnen nichts Neues zeigen kann, dann wollte ich Ihnen wenigstens verraten, wo ich meinen Stoff so herbekomme.

Klicken Sie jetzt. Aber Vorsicht, Sucht- und akuteste Kaufrauschgefahr!

Michas Stoffecke
Twins Garden
Still Water Designs
Stoff und Stil
Frau Tulpe
My-Stoffe.de
Zanderino
Volksfaden

Wenn ich meine Sucht ganz kurzfristig befriedigen muss, dann shoppe ich schöner in der Stadt. Kar.Stadt. Dort lassen sich in der Mittagspause wunderbar die Stöffchen streicheln und die Restekisten durchwühlen. Und angelegentlich kaufe ich auch einen Meter Stoff. Oder mehr. Oder noch mehr.

Einen besonderer Kick ist es, Stoffe beim Online.Auktionshaus erstehen zu wollen. Wunderbare Retrostoffe habe ich dort schon ersteigern können. Aus denen allertollste Utensilienbeutel entstanden sind. Muss ich Ihnen unbedingt mal ein Foto von zeigen.

Nicht zu vergessen: Stoffmärkte! Eine tolle Sache – man trifft andere Näh.Süchtige und kann sich – gleich einer Selbsthilfegruppe – austauschen. Leider habe ich es noch nie zu einem Stoffmarkt geschafft, aber es steht ganz oben auf der Liste.

Und Sie? Wo bekommen Sie Ihren Stoff her?

5 Gedanken zu „Sucht.

  1. Frische Brise

    Und bis ebend fand ich Dich sehr nett, dabei bist Du soooo gemein!
    Einfach solche tollen Links hier zeigen!
    Echt fies!
    Twins Garden!!!! Hach….
    Wann kommt nochmal mein nächstes Geld?

    Antwort
  2. Angelika Diem

    Ich kaufe Stoff vor allem beim kleinen Laden um die Ecke. Die Verkäuferin ist sehr nett und hat wunderbare, selbstgenähte Dinge in der Auslage. Derzeit sind es große Erdbeeren und Nilpferde.

    Da kann man auch für ein Pläuschchen bleiben und bekommt gute Tipps.

    Einen schönen Tag noch

    Angelika

    Antwort
    1. Nicole Autor

      Bei uns im Ort gibt es auch einen kleinen Schneider-Laden, der auch Nähbedarf und Stoffe verkauft. Nur leider spricht einen die Auslage schon nicht an, da alles in schwarz und braun und dunkel gehalten ist. Und seit einem Jahr die gleiche Deko im Fenster steht… Hm… ich glaube, ich muss die beiden Mädels (die Mitte 30/Anfang 40 sind) mal auf all die tollen Handarbeitsblogs und Webbänder und Stoffe aufmerksam machen. 😉

      Antwort
  3. Pingback: Herrje. « Lebbe ebbe. Reloaded.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s